Hora Libertatea oder Jianul de la Slănic

Ein langsamer Jianul aus der Region Muntenien in Rumänien kam unter zwei veschiedenen Namen in die Folkloretanzszene: „Jianul de la Slanic” (oder auch „din Slanic”) und „Hora Libertatea”. Über seine Herkunft gibt es widerprüchliche Aussagen.  

Bärbel Loneux schreibt in ihren Tanzbeschreibungen 1991 (1a): 

Hora Libertatea

Die schöne Melodie zu diesem Tanz trägt den Namen „Cîntecul Jianului”. „Cîntec” bedeutet „Lied” und „Jianul” ist der Name einer Familie von Tänzen aus dem Donautal. Es ist eine sehr langsame, von der Panflöte gespielte, lyrische Weise und stammt aus dem Gebiet „Slănic” in Muntenien. 

Unmittelbar nach dem geglückten Aufstand der Rumänen im Dezember 1989 hat der Choreograph Theodor Vasilescu eine Schrittfolge geschaffen, die sich sehr harmonisch in ihrer Form mit der Melodie ergänzt. 

Diesem Tanz hat er den Namen „Hora Libertatea” – „Hora der Freiheit” gegeben. 

Im Kopfteil ihrer Tanzbeschreibung zur Hora Libertatea bezeichnet sie diese als Jianul

Ihre Angabe über den Namen der Melodie ist allerdings nicht ganz richtig. Dank Internet und YouTube findet man sie in zahlreichen unterschiedlichen Versionen, auch mit dem Titel „Cîntecul Jianului”(1b). Die von Bärbel und Jacques Loneux verwendete Musik befindet sich außer auf der von ihnen bei Electrecord produzierten LP (1c) identisch auf „Zamfir și virtuozii săi” (1d), heißt hier jedoch etwas davon abweichend „Cîntec lui Iancu Jianu“. Die Abweichung ist nicht unerheblich, denn es ist auf Deutsch kein „Lied der Tanzfamilie ‚Jianul’”, sondern ein „Lied (oder Ballade) des Iancu Jianu” (Jianului ist der Genitiv von Jianul) – also ein Heldenlied, in der betreffenden Aufnahme allerdings in rein instrumentaler Form. (1e).

Ein Freiheitskämpfer 

Die Evansville Folk Dancers schreiben unter Hora Libertatea:

„Herkunft: Der ursprüngliche Name dieses Tanzes aus Muntenien/Rumänien ist „Jianul din Slanic”. Slanic war ein Hajduke, ein Freiheitskämpfer während der türkischen Besatzung Rumäniens. Dieser einem Freiheitskämpfer gewidmete Tanz wurde von Theodor Vasilescu in „Hora Libertatea” umbenannt, im Gedenken an die Revolution im Dezember 1989 in Rumänien.” (2)

Beim näheren Hinsehen drängt sich der Verdacht auf, daß da etwas nicht stimmen kann: Wenn „Slanic” ein rumänischer Freiheitskämpfer der türkischen Besatzungszeit gewesen wäre, müßte er zwingend in der rumänischen Wikipedia stehen. Das ist aber nicht der Fall. (3) Hingegen steht dort Iancu Jianu (4), ein einflußreicher Freiheitskämpfer und späterer Bojar aus Oltenien. Er wird bis heute als legendäre romantische Figur in unruhigen Zeiten Rumäniens verehrt. In der Tanzbeschreibung der Evansville Folk Dancers wurden wohl Herkunftsort des Tanzes und Person verwechselt. 

In einigen anderen US-amerikanischen  Veröffentlichungen lesen wir auch „de la Slanica” – vielleicht, weil man meint, ein voranstehendes „la” erfordere am Ende ein weibliches „-a”. Das trifft im Rumänischen nicht unbedingt zu („de la” bedeutet „aus”, also „aus Slănic”, einem Ort in Muntenien). 

Die Schritte: 

Abgesehen von stilistischen Details entspricht die Evansville-Tanzbeschreibung der von Loneux. Die Youtube-Videos (5) scheinen auf den ersten Blick ebenfalls damit übereinzustimmen. Dort sieht man aber, wie schwer es selbst Tanzleitern oft fällt, sich einem langsamen Tempo anzupassen und der Musik nicht zuvorzukommen. 

Fazit: 

Der Tanz ist ein Werk des Choreografen Theodor Vasilescu, vermutlich aus dem Jahre 1990. 

Sein Name: Ursprünglich nannte er ihn „Jianul de la Slănic”, dt. „Jianul aus Slănic” – eine rein technische Bezeichnung wie z.B. „Polka aus Tirol” (6). Kurz darauf gab er ihm die romantische Benennung „Hora Libertatea”, die er aber wenig später wieder aufgab (7). 

Der Name der Melodie lautet „Cîntecul/Baladă lui Iancu Jianu”. Von dieser gibt es etliche extrem verschiedene Interpretationen, einige auch auf YouTube. Es ist schon erstaunlich, in welch unterschiedlichem Gewand dieselbe Melodie daherkommen kann. Hörbeispiele siehe unten. (8) Die Noten nach der Version von Gheorghe Zamfir stehen demnächst auf folkloretanznoten.de. Über den besonderen Rhythmus dieses Jianul siehe unseren Artikel „Ein merkwürdiger Rhythmus„.


(1a)  Spiralgebundene Fotokopien ohne Titel, veröffentlicht 1991.

(1b) Gespielt von Gheorghe Zamfir & Ens. Ciocârlia, LP „Les flûtes roumaines“, Arion ‎30 T 073 (1969). 

(1c) LP „Jocuri Populare Românesti 2” – Electrecord ST-EPE 03904 (Danses et Folclore DF 330504, hrsg. v. B. u. J. Loneux 1988.

(1d) Electrecord ‎ST-EPE 02882 von 1986 

(1e) Eine noch frühere Einspielung des Stücks steht auf der LP „Rencontre avec la Roumanie – Gheorghe Zamfir – Flûte de Pan”, Electrecord ‎ST-EPE 0433 von 1970.

(2) „Origin: The original name of this dance, which comes from Muntenia in Romania, is Jianul din Slanic. Slanic was a “haidouk”, a fighter for liberation during the Turkish occupation of Romania. This dance, dedicated to a fighter of freedom, is renamed by Theodor Vasilescu as Hora Libertatea, in remembrance of the December revolution in Romania.

(3)  Diese kennt nur vier Flüsse und vier Orte mit dem Namen Slănic: https://ro.wikipedia.org/wiki/Slănic_(dezambiguizare) und https://ro.wikipedia.org/wiki/Râul_Slănic_(dezambiguizare)

(4)  https://ro.wikipedia.org/wiki/Iancu_Jianu

(5)  RIFD-Darbietungen zu besichtigen auf
https://www.youtube.com/watch?v=i3x_MMEmr84 und
https://www.youtube.com/watch?v=ZDBt2-Supfw

(6)  Jianul heißen Tänze, die auf eine ebenfalls Jianul genannte Musik getanzt wird; dies sind Lieder, die von dem Haiducken Iancu Jianu handeln. Vom Jianul zu unterscheiden ist die lebhafte Jiană; beide gehen zurück auf den Namen der Region Jiu, wie übrigens auch der Name des Haiducken Iancu Jianu. Q.: https://dexonline.ro/definitie/Jianul

(7) 1990 (Evansville/Bianca de Jong): „Hora Libertatea”, „original name Jianul din Slanic”; 1991 (Loneux): „Hora Libertatea”; 1993 (Stockton): „Jianul (Slănic, Muntenia).

(8) Einige Hörbeispiele: 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jWyUMEdtdUk
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lBUqHRmcBRg
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=fyRnf5u7ZME
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=kTfTecWknvg